Outlook 2010: Speicherort der Nutzerdaten

Outlook 2010 speichert die Daten – E-Mails, RSS-Feeds, Kontake, Ordner etc. – in einer einzigen Datei namens Outlook.pst.  Es ist nicht verkehrt, den die Datei und deren Speicherort zu kennen.

Gründe gibt es einige: Vielleicht möchte man den Speicherort ändern, zum Beispiel auf eine andere Partition der Festplatte oder vielleicht möchte man ab und zu eine Sicherungskopie dieser Datei erstellen

  • Den Speicherort dieser Datei findet man unter „Datei“ >> „Informationen“ >> Kontoeinstellungen. Im nun erscheinenden Dialogfenster klickt man in den Reiter „Datendatei“.

BILD: Outlook-outlook-pst.jpg

  • Der Pfad lautet im Auslieferungszustand unter einem Windows XP  C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Eigene Dateien\Outlook-Dateien\Outlook.pst.
    Wichtig: Diese Datei ist während einer Sitzung mit Outlook 2010 für alle Zugriffe gesperrt, man kann sie nicht einmal kopieren, dies gilt jedenfalls für alle Prozesse außerhalb des Outlook-Programmes.
  • Will man diese Datei sichern, navigiert man zu „Datei“ >> „Öffnen“ >> „Importieren“.

Bild: Outlook-Datei-öffnen-importieren.jpg

  • Im nun erscheinenden Dialogfenster wählt man den Eintrag „In Datei exportieren“.

BILD: Outlook-in-Datei-exportieren.jpg

  • Danach wählt man den Eintrag „Outlook-Datendatei (.pst)

BILD: Outlook-Datendatei.jpg

  • Anschließend stellt sich die Frage, welche Bestandteile der Daten man sichern möchte. Da man die kompletten Daten sichern will, navigiert man im nächsten Fenster zu „Outlook-Datendatei“ und der Haken bei „Unterordner einbeziehen“ bleibt gesetzt“.

BILD: Outlook-in-Datei-pst-1.jpg

  • Wie man mit Duplikaten vorgehen möchte, ist die nächste Frage – hier muss man seinen eigenen Vorstellungen entsprechend auswählen.

BILD: Outlook-in-Datei-pst-2.jpg

  • Abschließend – und optional – wird man im anschließend folgenden Dialogfenster noch nach der Vergabe eines Passwortes gefragt.
  • Nach einem Klick auf „OK“ beginnt der Export und dieser sollte binnen weniger Momente abgeschlossen sein.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort